go to content

Menu

Typographische Tipps

Typographische Hinweise für die Veröffentlichung einer Dissertation

Wesentliches Ziel jeder gestalterischen Tätigkeit sollte sein, den Inhalt gut erschließbar zu machen. Beim Buch steht in der Regel die Lesbarkeit an erster Stelle. Bei gut layouteten Büchern tritt die Typographie in den Hintergrund und wird vom Leser erst wahrgenommen, wenn er sich gezielt darauf konzentriert.

Zunächst müssen jedoch die für die Veröffentlichung der Dissertation unbedingt notwendigen Formatierungsarbeiten durchgeführt werden.

Für die gute Lesbarkeit ist in erster Linie die Wahl der Schrift wichtig, hier sollten Schriften mit Serifen (mit feinen Grundstrichen, „Füßchen“) gewählt werden, da diese Füßchen eine Art Grundlinie bilden und so dem Auge die Orientierung erleichtern. Typische Serifenschriften sind etwa Times, Garamond, Cambria, Book Antiqua etc. In Word sollte „Unterschneidung“ entsprechend der Schriftgröße gewählt werden, in LibreOffice Writer heißt diese Option „Paarweises Kerning“.

Für den Haupttext sollte die Schriftgröße so gewählt werden, dass die Lesbarkeit ohne Probleme gewährleistet ist, der Leser den Text also schnell und ohne Mühe erfassen kann.

Wichtig ist ebenfalls der Zeilenabstand, er sollte nicht zu groß und nicht zu eng sein, da sonst beim schnellen Lesen die Augen Schwierigkeiten haben, den Beginn der nächsten Zeile zu finden. Hier gilt als guter Abstand der Wert „Schriftgröße plus 25%“. In Word kann „Mehrfach“ und dann 1,2 oder 1,3 gewählt werden. In LibreOffice heißt diese Einstellung „Proportional“ und kann dann entsprechend benutzt werden.

Natürlich sollten die typografischen Anführungszeichen verwendet und zwischen Binde- und Gedankenstrich unterschieden werden. Dies ist aber in beiden genannten Programmen die Voreinstellung.

Um einen geschlossenen Textblock zu erhalten, ist die Silbentrennung wichtig, sie kann (trotz einiger Fehler) automatisch erfolgen. Gelegentlich muss an einigen Stellen noch per Hand nachgearbeitet werden, da einige Worte partout nicht getrennt werden. Sind die Lücken im Text zu groß, muss hier ein bedingter Trennstrich gesetzt werden (Strg + -), bitte nicht einen normalen Bindestrich verwenden, der bei Textänderungen sonst im Wort als Bindestrich stehen bleibt.

Eine weitergehende Anleitung und typographische Tipps können Sie als PDF hier herunterladen. Und bei größerem Interesse empfehlen wir Ihnen einen bei uns erschienenen Titel zu den Grundlagen der Typografie.

Entspricht die Vorlage dann den eigenen Ansprüchen, muss für die Veröffentlichung der Dissertation noch eine PDF-Datei erstellt werden, dies ist aus allen uns bekannten Programmen heraus möglich.

Zurück zur Startseite